π

Ortrun Bargholz

Ortrun Bargholz

Kurzvita

  • Seit 2019 Promotion
  • 2018-2019 Mitarbeit Forschungsprojekt Curatorial Design, Institut für zeitgenössische Kunst, TU Graz
  • 2018 Kuehn Malvezzi Architekten, Berlin
  • 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte, Professur Baugeschichte und Denkmalpflege, Bauhaus-Universität Weimar
  • 2016 Projektkoordination XIII. Internationales Bauhaus-Kolloquium »Dust and Data«, Bauhaus-Universität Weimar
  • seit 2015 Mitgründung und Aufbau des Centre for Documentary Architecture.
  • 2008-2016 Architekturstudium, Bauhaus-Universität Weimar, mit Aufenthalten in Paris und Wien
    Masterarbeit, Professur Architekturtheorie:
    »Rekonstruktion der Moderne. Der Streitfall Haus Wolf, ein vergessenes Werk von Mies van der Rohe.«

Veröffentlichungen und Vorträge

  • The attempt to achieve coherence. Contradictions in the historical plan material relating to the Bauakademie. In: Total Reconstruction. Re-enacting the Design of Karl Friedrich Schinkels Bauakademie, hrsg. von Wilfried Kuehn et al., 2020.
  • »Dichterwerkstatt von heute« Die Exilgeschichte eines Atelierhauses, Schriftstellers und Architekten. Architekturvortrag in der Max Lingner Stiftung, Berlin, 2019.
  • »Dichterwerkstatt von heute« Filmisches Dokumentieren als Forschungsmethode: Das Archiv im Film, der Film als Archiv.
    2. Jahrestagung des GRK 2227 Identität und Erbe zum Thema »Collecting Loss«, Bauhaus-Universität Weimar, 2018
  • Rekonstruktion der Moderne – Der Streitfall Haus Wolf, ein vergessenes Werk von Mies van der Rohe.
    Symposium »Working with Mies«, Ludwig Forum Aachen, 2017