Industrie – Erbe – Moderne, Ausstellungseröffnung

Industrie – Erbe – Moderne, Ausstellungseröffnung

WeimarRingvorlesungAusstellungseröffnungVernissage

10. 01. 2017

17:00

Bauhaus-Universität Weimar
Foyer im Hauptgebäude
Geschwister-Scholl-Str. 8
99423 Weimar

Auf ihrer Reise durch Europa im Jahr 2017 macht die Wanderausstellung „Industrie – Erbe – Moderne“ des Regionalverbands Ruhr vom 9. Januar bis zum 9. Februar 2017 Station an der Bauhaus-Universität Weimar. Gemeinsam werden aktuelle wissenschaftliche und auch ganz praktische Fragen diskutiert, die die Industriedenkmalpflege in den Kontext einer aktiven Konstruktion kultureller Werte und regionaler Identität stellen, verstanden als ein mögliches Instrument für eine an gesellschaftlichen Fragen ausgerichtete regionale Entwicklungsplanung, die das gebaute und das immaterielle industrielle Erbe als notwendige kulturelle Grundlage für die Gestaltung von Zukunft begreift.

Es sprechen:
Martin Tönnes, Stellvertretender Regionaldirektor und Bereichsleiter Planung des Regionalverbandes Ruhr
Bernd Rudolf, Dekan der Fakultät Architektur und Urbanistik, Bauhaus-Universität Weimar
Hans-Rudolf Meier, stellvertr. Sprecher des DFG-Graduieretnkollegs 2227 „Identität und Erbe“

 

Einen Artikel zur Ausstellung von Marion Steiner, erschienen finden Sie hier.

Zitation: Steiner, Marion (2017): „Neugierig und solidarisch: Das Referat Industriekultur des Regionalverbands Ruhr im interregionalen Austausch“, in: Forum Geschichtskultur Ruhr(01/2017), S. 68–71 [Rubrik Mitteilungen der Herausgeber], hrsg. von Deutsches Bergbau-Museum Bochum, Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher, Regionalverband Ruhr, Ruhrmuseum, Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur.