Vergangene Jahrestagungen / Workshops

26.11.2021

Censored? Conflicted Concepts of Cultural Heritage (5. Jahrestagung: 25.-26. November 2021)

In den Jahren 2020/2021 haben die Termini ›Cancel-Culture‹, ›Political Correctness‹, ›Call-Out-Culture‹ und ›Zensur‹ die Auseinandersetzungen über Forschungs- und Meinungsfreiheit, die Diskussionen über Erinnerungsorte und Denkmalstürze sowie die Kritik musealer Ausstellungspraktiken bestimmt. Im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung in den USA, England und Belgien sahen sich die Protestierenden mit dem Vorwurf der Zensur, des Moralismus und des Bilderverbots konfrontiert, nachdem die Statuen von Generälen der Konföderation und Menschenhändlern zu einem zentralen Objekt der Proteste wurden. Ähnliche Schlagworte kursierten bereits 2018, als die #MeToo-Bewegung eine kritische Neubewertung von öffentlich ausgestellten Kunstwerken auslöste und weltweit mehrere Ausstellungen geschlossen oder einzelne Exponate entfernt wurden.

weiterlesen…

19.11.2020

»Praktiken des Erbens« – 4. Jahrestagung des GRK 2227

19.-20. November 2020, Zoom-Webinar

weiterlesen…

19.03.2020

abgesagt: Workshop „Umgang mit antijüdischen Schmähdarstellungen“

19.-20. März 2020, Kloster Lorsch

weiterlesen…

21.11.2019

»Instabile Konstruktionen« – 3. Jahrestagung des GRK 2227

21.-22. November 2019, Technische Universität Berlin

weiterlesen…

15.11.2018

»collecting loss« – 2. Jahrestagung des GRK 2227

15.–17. November 2018, Bauhaus-Universität Weimar

weiterlesen…

05.07.2018

[dis]solving boundaries / »Young Bauhaus Research Conference 2018«

5.-6. Juli 2018, Bauhaus Universität Weimar

weiterlesen…

07.12.2017

Workshop „Reconstruction matters“

7.-8. Dezember 2017, Göteborg

weiterlesen…

06.10.2017

DENKMAL – ERBE – HERITAGE. Jahrestagung des AKTLD und GRK 2227

5.–7. Oktober 2017, Technische Universität Berlin

weiterlesen…